AGBs:

Allgemeine Geschäftsbedingungen von compulin

§ 1
Allgemeines
Alle Lieferungen und Leistungen, die compulin - Ralf Baumann (im nachfolgenden compulin genannt) für den Kunden erbringt, erfolgen ausschließlich auf der Grundlage der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung/Auftrag gültigen Fassung. Abweichende Regelungen haben nur dann Geltung, wenn sie zwischen compulin und dem Kunden schriftlich vereinbart worden sind.

§ 2
Vertragsschluss
Die Angebote von compulin im Internet, Katalog,Mailings oder Preislisten stellen eine unverbindliche Aufforderung an den Kunden dar, bei compulin Waren zu bestellen oder einen Auftrag zu erteilen. Durch die Bestellung der gewünschten Waren oder die Erteilung eines Auftrages im Internet, via Email, via Fax oder via Telefon gibt der Kunde ein verbindliches Angebot auf Abschluß eines Kaufvertrages ab. Das Angebot ist spätestens verbindlich, wenn es die jeweilige Schnittstelle zu compulin passiert hat. compulin ist berechtigt, dieses Angebot innerhalb eines Zeitraumes von 7 Kalendertagen mit Zusendung einer Auftragsbestätigung anzunehmen. Die Auftragsbestätigung erfolgt durch Übermittlung einer E-Mail. Nach fruchtlosem Fristablauf gilt das Angebot als abgelehnt.

§ 3
Vereinbarung über die Beschaffenheit
Die dem Vertrag zugrunde liegende Beschaffenheit der Kaufsache oder des Auftrages ergeben sich aus den Artikelbeschreibungen oder der mündlichen/schriftlichen Absprache bei Dienstleistungen.

§ 4
Preise
Alle genannten Preise, auch für Verpackung und Versand, gelten nur innerhalb Deutschlands. Mit Aktuallisierung der Internet-Seiten werden alle früheren Preise und sonstige Angaben über Waren ungültig. Maßgeblich ist jeweils die zum Zeitpunkt der Bestellung gültige Fassung. Soweit nicht anders schriftlich vereinbart, ist gesondertes Zubehör, die Installation, Schulung und sonstige Nebenleistungen nicht im Preis enthalten.

§ 5
Lieferung
Die Lieferung erfolgt durch Abholung oder Lieferung ab Lager an die vom Kunden mitgeteilte Adresse. Die Gefahr geht auf den Kunden über, sobald die Lieferung den Betrieb oder Fuhrmittel von compulin verlassen hat, und zwar auch dann, wenn Teillieferungen erfolgen. Die Lieferfrist ist unverbindlich, beträgt jedoch im allgemeinen 2-5 Tage, wobei jede Lieferung unter dem Vorbehalt steht, dass compulin selbst rechtzeitig und ordnungsgemäß beliefert wird.
Schadensersatz bei verspäteter oder nicht erfolgter Lieferung ist ausgeschlossen, soweit bei compulin kein Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit vorliegt. Die Rechnungsstellung und Lieferung erfolgt nur innerhalb Deutschlands.

§ 6
Zahlung
Zur Bezahlung bietet compulin für Neukunden die Möglichkeit der Zahlung per Vorkasse , Bar oder per Überweisung. Bei Vor-Ort Service wird nur Bar-Zahlung akzeptiert. Soweit nichts anderes schriftlich vereinbart ist, ist der Abzug von Skonto ausgeschlossen.

§ 7
Eigentumsvorbehalt
Die bestellte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von compulin. Vor Eigentumsübertragung ist eine Verpfändung, Sicherungsübereignung, Verarbeitung oder Umgestaltung ohne ausdrückliche Einwilligung von compulin nicht zulässig.

§ 8
Gewährleistung
Die Ansprüche des Käufers gegen den Verkäufer bei Mängeln richten sich nach den gesetzlichen Regelungen innerhalb der gesetzlichen Fristen, soweit sich durch nachstehende Regelungen keine Abweichungen ergeben. Schäden, die durch unsachgemäße oder vertragswidrige Maßnahmen des Käufers, bei Aufstellung, Anschluss, Bedienung oder Lagerung hervorgerufen werden, begründen keinen Anspruch gegen den Verkäufer. Die Unsachgemäßheit und Vertragswidrigkeit bestimmt sich insbesondere nach den Angaben des Herstellers. Bei Kauf einer gebrauchten Sache verjähren die Ansprüche des Kunden bei Mängeln mit Ablauf von einem Jahr ab Erhalt der Ware. Ist der Kunde Vollkaufmann und erfolgt die bestellte Leistung für seinen Gewerbebetrieb, so verjähren seine Ansprüche bei Mängeln mit Ablauf von einem Jahr ab Erhalt der Ware.

§ 9
Haftung
Der Verkäufer hat nur Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit zu vertreten. Es obliegt dem Kunden, für die Sicherung seiner Daten zu sorgen. Für jeglichen Datenverlust des Kunden bei compulin gekauften Speichermedien (Computer, Notebooks, Festplatten, Speichermedien, etc.) haftet compulin nicht.
Die Beachtung gesetzlicher oder betrieblicher Bestimmungen beim Einsatz der Produkte obliegt dem Kunden. Der Kunde hat die Lizenz- und Nutzungsvereinbarungen für die erworbenen Softwareprodukte pro Rechnersystem einzuhalten. Für Verletzungen der entsprechenden Vereinbarungen ist er voll haftbar.

§ 10
Datenschutz
compulin weist den Käufer darauf hin, dass die im Rahmen des Vertragsschlusses aufgenommenen Daten gemäß dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Teledienstedatenschutzgesetz (TDDSG) von compulin zur Erfüllung der Verpflichtungen aus dem Kaufvertrag erhoben, verarbeitet, genutzt und gespeichert werden.

§ 11
Sonstiges
Sollten eine oder mehrere Regelungen dieser AGB unwirksam sein, so zieht dies nicht die Unwirksamkeit des gesamten Vertrages nach sich. Die unwirksame Regelung wird durch die einschlägige gesetzliche Regelung ersetzt. Es gilt ausschließlich deutsches Recht. Gerichtsstand ist Stuttgart.

§12
Fernwartung
Beim bestehen eines Fernwartungsvertrages/Monatsabos zwischen compulin und dem Kunden, verpflichtet sich der Kunde etwaige Software-Installationen wie Firewall, Antivirenprogramme oder anderer Schutzsoftware zuvor mit compulin abzusprechen. Nichtbeachtung kann die durchführung einer Fernwartung erschweren oder unmöglich machen. Kosten, die aus diesem Fehlverhalten resultieren muss der Kunde tragen.

Bei Rückfragen im Hinblick auf unsere AGB senden Sie uns einfach ein E-Mail an info@compulin.de oder über das Kontaktformular der Homepage mit dem Stichwort AGB.

Stand 01.11. 2011